Lichttherapie – Sicherheit und Nebenwirkungen

Lichttherapie kann definiert werden als Exposition gegenüber Tageslicht oder bestimmten Wellenlängen von Licht für eine vorgeschriebene Zeit, um saisonale affektive Störungen, Akne und eine Vielzahl von anderen Bedingungen zu behandeln. Obwohl diese Art der Behandlung im Allgemeinen sehr sicher ist, können negative Auswirkungen auftreten.

Als Folge der Lichttherapie können Patienten über Reizbarkeit, Kopfschmerzen, Augenbelastung, Schlafstörungen und Schlaflosigkeit klagen. Milde visuelle Nebenwirkungen sind nicht ungewöhnlich, aber schnell zu verabreichen. Daher ist es wichtig, die richtige Dosis und den richtigen Zeitpunkt des Lichts zu bestimmen, um das Auftreten solcher Nebenwirkungen zu vermindern.

Sicherheitsmaßnahmen

Die wichtigsten Kontraindikationen für den Einsatz der Lichttherapie sind Erkrankungen der Netzhaut des Auges (z.B. Diabetes) und der Einsatz von photosensibilisierenden Medikamenten (z.B. Lithium, Melatonin, Phenothiazin-Antipsychotika und bestimmte Antibiotika). Auch Menschen mit Hautkrebs und systemischem Lupus erythematodes sollten diese Art der Behandlung vermeiden.

Die Phototherapie erfordert eine spezielle technische Ausstattung und geschultes Personal. Vollspektrumlampen können zu Sonnenbrand führen, wenn das Licht keinen Diffusor hat, der die ultravioletten Strahlen herausfiltert. Dies ist der Grund, warum Lampen, die in der modernen Lichttherapie eingesetzt werden, ultraviolettes Licht deutlich herausfiltern und als sicherer gelten.

Bei der photodynamischen Therapie müssen physikalische Gefahren wie nichtionisierende Strahlung, die durch das lichtemittierende Gerät erzeugt wird, und chemische Gefahren wie die unerwünschte Einwirkung von Photosensibilisierungsmitteln auf den Patienten für eine sichere Anwendung durch den medizinischen Fachmann berücksichtigt werden.

Persönliche Schutzausrüstung für die photodynamische Therapie sollte Augen- und Hautschutz vor Chemikalien und nichtionisierender Strahlung umfassen. Technische und administrative Gerätekontrollen, die für den sicheren Gebrauch empfohlen werden, sollten strikt befolgt werden.

Auf eine ausreichende Abdeckung der Haut ist zu achten, und es sollten geeignete Materialien verwendet werden, um das Eindringen von Photosensibilisatoren zu verhindern. Daher sind Labormäntel oder andere geeignete Kleidung erforderlich, die möglichst viel freiliegende Haut bedecken und auch die einfallende Strahlung blockieren können.

Die Fähigkeit eines Gewebes, sich vor Strahlung zu schützen, wird oft durch den UV-Schutzfaktor (UPF) gemessen, der angibt, wie viel von der effektiven UV-Dosis zum Schutz der Haut absorbiert wird. Die Bewertung richtet sich in der Regel nach der Faserdichte und -struktur, wobei auch eine Vorbehandlung mit einem UV-inhibierenden Wirkstoff möglich ist.

Nebenwirkungen der Lichttherapie

Eine Lichttherapie, bei der nur sichtbares Licht verwendet wird, gilt allgemein als sicher. Noch kann der Gebrauch von phototherapy für Leute mit Droge beständigem nicht-saisonalem Tiefstand einen hyperaktiven Zustand ergeben, der Manie genannt wird. In diesen seltenen Fällen muss die Lichttherapie reduziert oder gestoppt und der Zustand angemessen behandelt werden.

Jede Behandlung, bei der der Patient ultravioletter Strahlung ausgesetzt ist, ist nicht ganz ohne Risiken – einschließlich einer vorzeitigen Hautalterung und einer erhöhten Möglichkeit der Hautkrebsentstehung im späteren Leben. Auch Augenbelastungen und vorübergehende Kopfschmerzen, die durch das Licht verursacht werden, werden häufig berichtet, obwohl diese Symptome nicht auf eine dauerhafte Verletzung hindeuten.

In der photodynamischen Therapie unterscheiden sich die Nebenwirkungen je nach Art des verwendeten Photosensibilisators, wobei Methylaminolävulinat dazu neigt, während der Behandlung die stärksten Schmerzen und möglicherweise eine höhere Wahrscheinlichkeit einer späteren Hyperpigmentierung zu verursachen. Patienten erfahren manchmal auch ein Aufflackern der Akne, die in der Natur vorübergehend ist.

Lichtempfindliche Reaktionen, die durch Licht ausgelöst werden, beinhalten Rötungen, Stechen und Brennen und lassen in der Regel drei Wochen nach der Behandlung nach. Allergische Reaktionen wie Nesselsucht und Ekzeme können innerhalb weniger Stunden nach dem Kontakt mit der Creme auftreten.

Wenn man sich auf die nicht verifizierte Anwendung der Lichttherapie verlässt, während man die konventionelle Krebstherapie aufschiebt oder vermeidet, kann das schlimme Folgen haben. Deshalb muss ein multidisziplinärer Ansatz verfolgt werden, und es besteht auch die Möglichkeit, die Tumorzellen vorzubehandeln, um sie für eine photodynamische Therapie anfälliger zu machen.

6 Beleuchtungs-Tipps für gesündere, produktivere Arbeitsplätze

Es ist Sommer und um uns herum ist Licht – wir nehmen es als selbstverständlich an, bis die dunklen Wintermonate kommen. Der schiere Mangel an Sonnenlicht kann deprimierend sein. Jedes Jahr erleben wir diese Sehnsucht nach dem Sommer, nach den langen, hellen Tagen, an denen wir uns energisch und gut gelaunt fühlen. Die traurige Nachricht ist, dass wir wieder den längsten Tag des Jahres 2018 hinter uns haben, aber die gute Nachricht ist, dass die richtige künstliche Beleuchtung an Ihrem Arbeitsplatz Ihnen helfen kann.

Gutes Licht schafft angenehme Arbeitsbedingungen auf funktionale und atmosphärische Weise. Zufriedenheit und Effizienz verbessern sich, wenn Sie auf eine ausreichende Tageslichtzufuhr und einen gut beleuchteten Büroraum achten. Außerdem wird Ihre Produktivität durch eine gut durchdachte Beleuchtung positiv beeinflusst. Künstliche Beleuchtung, die nicht nur das Sehen erleichtert, sondern auch Ihre biologischen Beleuchtungsbedürfnisse erfüllt, ist die Zukunft der Bürobeleuchtung.

Hier sind sechs Beleuchtungs-Tipps, um Sie gesund und wachsam durch die dunklen Wintertage zu halten.

1. Schaffen Sie Atmosphären, in denen sich Ihre Ideen entwickeln können

Wir alle fühlen uns vom Licht angezogen, und es gibt kein anderes Medium, das unseren Körper und Geist so stark beeinflusst wie das Licht. Sowohl Tages- als auch Kunstlicht spielen eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden.

In Unternehmen mit hohem Einrichtungsstandard kann die Produktivität gesteigert werden.

Unternehmen stehen zunehmend vor der Frage, wie sie das Wohlbefinden ihrer Mitarbeiter verbessern und ein dynamisches, kreatives und motivierendes Umfeld schaffen können. Die Gestaltung der Büroräume spielt eine wichtige Rolle, wie eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation belegt. Die Studie zeigt, dass in Unternehmen mit hohem Einrichtungsstandard die Produktivität um bis zu 36 Prozent gesteigert werden kann. Wer möchte nicht, dass ihre Effizienz in die Höhe schießt?

Darüber hinaus kamen umfangreiche Untersuchungen des Light Right Consortiums zu dem Ergebnis, dass Licht die Produktivität steigert.

Nur rund 70 Prozent der Befragten gaben an, dass das Arbeiten an Arbeitsplätzen mit reiner Abwärtsbeleuchtung komfortabel sei. Zum Vergleich: 91 Prozent fanden eine Lichtatmosphäre mit direkter/indirekter Beleuchtung und einem hohen Anteil an vertikal beleuchteten Flächen angenehm. Und wenn die Tischleuchte individuell steuerbar ist, fühlen sich die Menschen motiviert und arbeiten präziser.

TIPP: Schaffen Sie eine Lichtstimmung mit direkter und indirekter Beleuchtung. Vermeiden Sie nur nach unten gerichtete Beleuchtung.

2. Licht für Menschen, nicht nur für Aufgaben

Licht wird oft nur als eine Notwendigkeit gesehen, um zu sehen, aber es hat viel mehr Eigenschaften als die offensichtlichen. Wir sollten uns nicht nur auf die Beleuchtung von Aufgaben konzentrieren, sondern auch auf die Schaffung von Lichtstimmungen für Menschen. Heute arbeiten die meisten Menschen in Innenräumen und verbringen fast den ganzen Tag in einer unnatürlich dunklen Umgebung. Unsere Lichtaufnahme ist für den Schlaf und das Wohlbefinden verantwortlich und beeinflusst unsere Produktivität. Wenn es an natürlichem Licht fehlt, das uns hilft, die Tageszeit zu bestimmen, dann verliert unser zirkadianer Rhythmus (Körperuhr) sein Tempo, was Müdigkeit und Lustlosigkeit zur Folge hat.

Wir sind ständig von Licht umgeben. Es ist viel mehr als nur Beleuchtung. Sie inspiriert, zieht an, ermöglicht Kommunikation, setzt Stimmung und hat emotionale Qualitäten. Wenn dieses Wissen in unsere gebaute Umgebung eindringt, entsteht eine angenehme Atmosphäre. Denken Sie an einen Besuch in einem Theater, Restaurant oder Nachtclub. Diese Erfahrungen werden vom Licht geprägt. Gutes Licht steigert die Stimmung und Attraktivität von Räumen und trägt so zum Wohlbefinden der Menschen bei. Jedes Gebäude und jeder Raum drückt eine Identität und manchmal auch einen Unternehmenswert aus. Eine gute Beleuchtung sollte ein Teil davon sein, denn welche andere Komponente kann eine Atmosphäre so sehr verbessern wie Licht?

TIPP: Erstellen Sie eine Mischung aus verschiedenen Beleuchtungen. Dies garantiert einen flexiblen Wechsel der Lichteinstellung. Verwenden Sie eine Beleuchtung, die die Identität eines Raumes unterstützt. Mehr hierzu zeigt dieser Artikel.

3. Vom Homo sapiens zum Homo officunus

In der heutigen Welt arbeiten wir viele Stunden in Biotopen – einer vom Menschen geschaffenen Umgebung. Anstatt zu versuchen, uns an unsere Kreationen anzupassen, sollten wir diese Biotope an unsere Bedürfnisse anpassen.

Ausreichend Licht ist eines dieser Bedürfnisse.

Wie können Sie also ein Umfeld schaffen, das Ihre Zufriedenheit und Produktivität steigert? Hier sind ein paar Richtlinien:

Berücksichtigen Sie die biologische Qualität der Beleuchtung. Licht synchronisiert den zirkadianen Rhythmus. Es beeinflusst unseren Schlaf-Wach-Zyklus und das hat einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit und Produktivität.

Passen Sie die Beleuchtung an die Tages- und Jahreszeit sowie an die individuellen Bedürfnisse des Nutzers an.

Eine vertikale Flächenausleuchtung, vorzugsweise auf großen Wandflächen, ist für die Schaffung von Raum und Tiefe unerlässlich. Es gibt auch einen visuellen Ruhepunkt für die Augen und sorgt für eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

Zu oft sind Büroumgebungen unzureichend beleuchtet, nicht nur aus Sicht der biologischen Beleuchtung, sondern auch aus architektonischer Sicht, wo sich der Raum aufgrund unzureichender Beleuchtung kleiner anfühlt.

Die folgende Grafik zeigt, wie die Büroangestellten ihre Arbeitswelt beurteilen – welche Aspekte für sie wichtig sind und wie zufrieden sie mit jedem Aspekt sind. Wie Sie sehen, wird die Beleuchtung als der wichtigste aller genannten Aspekte eingestuft, aber es gibt noch viel Raum für Verbesserungen.

Daten auf Basis einer Studie von Sedus zusammen mit dem Forschungsinstitut Hagstotz ITM

TIPP: Eine Leuchte für die Allgemeinbeleuchtung, eine Stehleuchte, die die Decke ausleuchtet und eine Schreibtischleuchte.

4. Der beste Platz im Haus

Sind Sie in einem Kooperationsraum angesiedelt? Und gibt es eine flexible Schreibtischpolitik? Die Wahl des richtigen Platzes im Haus kann ein langer Weg sein.

Wählen Sie einen Ort mit viel Tageslicht. Es wird empfohlen, dass etwa drei Prozent Tageslicht den Arbeitsbereich einer Person erreichen. In den meisten Büros ist dies jedoch nicht der Fall. Tageslicht verleiht einem Raum eine emotionale Qualität und die Möglichkeit, nach draußen zu schauen, ist ein zusätzlicher Bonus. Wenn möglich, wählen Sie eine Stelle in der Nähe des Fensters. Aber stellen Sie sicher, dass es Sonnenschutz gibt, um harte Reflexionen auf Ihrem Computerbildschirm zu vermeiden. Ist das Fenster zu weit weg, hilft eine Tageslichtlampe von Lichterland.net.

TIPP: Nehmen Sie den Fensterplatz, nach Norden, Osten oder Westen ausgerichtet.

5. Licht gegen den Blues

Etwa 80 Prozent aller Informationen werden durch unsere Augen aufgenommen. Bis vor kurzem glaubte man, dass unsere Augen zwei Arten von Photorezeptoren – Stäbchen und Zapfen – benutzten, um Licht zu empfangen, aber vor einem Jahrzehnt wurde eine dritte Art, Ganglienzellen genannt, entdeckt. Im Gegensatz zu Stäbchen und Zapfen tragen diese Zellen nicht direkt zu unserem Sehvermögen bei; sie sind dennoch lichtabhängig und helfen, unseren zirkadianen Rhythmus zu regulieren. Licht ist also nicht nur eine Voraussetzung für das Sehen, sondern auch ein wichtiger Zeitgeber und Regler für unseren Körper.

Leider bekommen wir oft nicht die Lichtzufuhr, die wir tatsächlich brauchen, besonders in der dunklen Jahreszeit, was zum Winterblues oder zur saisonalen affektiven Störung (SAD) führt – eine Art von Depression, die mit einem Mangel an Licht verbunden ist. Die Menschen fühlen sich launisch und energiearm. Die meisten Menschen, die an SAD leiden, profitieren von einer Behandlung mit hellem Licht. Auch am Arbeitsplatz sorgt die Lichttherapie dafür, dass sich die Menschen wacher und energiegeladener fühlen. Es wird festgestellt, dass eine Beleuchtung, die morgens und nachmittags bis zu 2000 Lux am Arbeitsplatz erreicht, die physiologische Stressreaktion reduziert und dem Körper eine energetisierende Wirkung verleiht.

Zum Vergleich: Die meisten Arbeitsbereiche sind standardmäßig mit 500 Lux beleuchtet. Wenn Sie die Menge an Lux an Ihrem Schreibtisch überprüfen möchten, laden Sie eine Luxmeter-App herunter. Es ist nicht sehr präzise, aber es gibt Ihnen eine Vorstellung davon, wie wenig Licht wir tatsächlich in Innenräumen haben.

Es wird nicht nur eine höhere Lichtmenge benötigt, sondern auch die Farbtemperatur der Beleuchtung spielt eine Rolle.

Die künstliche Beleuchtung sollte der Farbtemperatur des Tageslichts entsprechen. Am Mittag ist die Farbe des Himmels ein sehr kühles 10000K, aber am Sonnenuntergang ist es ein viel wärmeres 2000K. Zusätzlich sollte das Licht von großen Flächen, wie Wänden und Decken, indirekt in die Augen reflektiert werden.

TIPP: Versuchen Sie, zu jeder Jahreszeit genügend Tageslicht einzufangen. Machen Sie eine Pause, steigen Sie früher von der U-Bahn aus und gehen Sie den Rest des Weges zum Büro. Sie sollten mindestens eine halbe Stunde Tageslicht pro Tag haben.

6. Licht, Kaffee, Action!

Wenn Sie spät an einem Computer oder Tablett arbeiten, kann es schwierig sein, danach zu schlafen. Die Ursache dafür ist der hohe Blauanteil der hinterleuchteten Bildschirme“.

Ein Termin und noch viel Arbeit vor uns, keine Zeit zum Schlafen! Da die Beleuchtung Ihr Schlafverhalten stören kann, kann sie auch Ihre Aktivität steigern. Wenn Sie die oben genannten Hinweise für eine biologisch wirksame Beleuchtung bereits befolgt haben, dann sind Sie bereits auf dem richtigen Weg. Wenn Sie die ganze Nacht durchziehen müssen, erhöhen Sie die Lichtintensität und die Menge an bläulich-weißem Licht im Raum. Sind Sie mit Ihrer Arbeit fast fertig? Ändern Sie die Einstellung auf eine warme, schwache Beleuchtung, die Sie beruhigt.

Möglicherweise haben Sie auch erlebt, dass es schwierig ist, nach der Arbeit an einem Computer oder Tablett zu schlafen. Ursache hierfür ist der hohe Blauanteil der hinterleuchteten Bildschirme. Blaues Licht in der Nacht verursacht einen phasenverschobenen zirkadianen Rhythmus und stellt eine Gefahr für die Gesundheit dar. Also nutzen Sie diesen Licht-Hack bewusst. Es gibt einige Anwendungen, die Sie installieren können, die die Helligkeit und Farbe des Bildschirms mit dem Tageslicht Ihres Standortes in Beziehung setzen. F.lux zum Beispiel funktioniert auf den meisten Systemen, oder die Twilight App reduziert die blaue Beleuchtung auf Ihrem Android-Handy.

Warum Sonnenlicht so gut für Sie ist

Sogar Hippokrates glaubte, dass die wechselnden Jahreszeiten etwas mit der Gesundheit zu tun hatten – und dass der Schlüssel war, wie viel Tageslicht zu verschiedenen Zeiten des Jahres zur Verfügung stand.

Viele Jahrhunderte später ist klar, dass er an etwas dran war. Da die Menschen mehr Zeit im Haus verbringen und auf Computer- und Fernsehbildschirme starren, beginnen die Wissenschaftler zu verstehen, wie sich die Sonneneinstrahlung auf verschiedene Körpersysteme auswirkt.

Die interessanteste Unterstützung für unsere Abhängigkeit vom Tageslicht ergab sich mit einer Erkrankung namens Seasonal Affective Disorder, kurz SAD. Der Begriff wurde von Dr. Normal Rosenthal an der Georgetown University geprägt, um den so genannten Winterblues zu beschreiben: die Lethargie und die Gefühle der Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit, die entstehen, wenn das Wetter die Menschen zwingt, mehr Zeit im Haus zu verbringen und die Jahreszeit wenig Gelegenheit bietet, dem natürlichen Licht ausgesetzt zu sein. Einige Leute haben spekuliert, dass unser moderner Lebensstil, der die Menschen für so viele Stunden unter künstlichem Licht hält, eine Form von SAD das ganze Jahr über fördern könnte.

Rosenthal fand heraus, dass, obwohl nicht jeder so stark von einem Mangel an Sonnenlicht betroffen ist, für die Menschen, die es sind, Leuchtkästen, die jeden Morgen ein paar Minuten helles Licht in der Frequenz des natürlichen Sonnenlichts abstrahlen, dazu beitragen können, die Stimmung zu heben und sie für den Tag wieder anzuregen.

Untersuchungen von Schichtarbeitern unterstützen auch die mögliche Rolle, die die Einwirkung von Sonnenlicht auf die Stimmung hat. Die normalen Licht- und Dunkelzyklen zu verderben, indem man tagsüber schläft und nachts unter künstlichem Licht wach ist, kann den Stoffwechsel des Körpers stören. Das kann Dominoeffekte auf fast alles haben: wie wir Energie aus der Nahrung abbauen, wie stark unser Immunsystem ist und wie viele Gehirnchemikalien und andere Substanzen zu Stimmung, Gewicht, Energie und mehr beitragen. Menschen, die konsequent Nachtschichten arbeiten, sind zum Beispiel tendenziell schwerer als Menschen, die nicht arbeiten.

Es gibt auch faszinierende Beweise dafür, dass Menschen, die nachts arbeiten und nicht dem Tageslicht ausgesetzt sind, weniger Melatonin produzieren können, ein Hormon, das vom Licht abhängig ist. Normalerweise produzieren die Menschen gegen Abend mehr Melatonin, da sich der Körper auf den Schlaf vorbereitet. Je mehr Licht sich am Morgen einschleicht, desto mehr sinkt der Hormonspiegel wieder. In den Wintermonaten, wenn die Tage kürzer sind, kann der Melatoninspiegel früher oder später am Tag ansteigen, was zu einigen Stimmungsschwankungen im Zusammenhang mit SAD führen kann. Studien an Schichtarbeitern fanden heraus, dass weniger Melatonin auch zu einem geringeren Gehalt an wichtigen Chemikalien führen kann, die der Körper zur Reparatur der DNA verwendet. Das könnte zu mehr mutierten Zellen führen, die Krebs auslösen können.

Einige Studien deuten auch darauf hin, dass der Lichtzyklus die Produktion von Blutstammzellen aus dem Knochenmark regulieren kann. Mehr Forschung ist hier notwendig, aber das könnte für den Zeitpunkt der Knochenmarktransplantation für Krebspatienten wichtig sein, und das Treffen des Transplantats zum richtigen Zeitpunkt des Lichtzyklus kann die Chancen verbessern, genügend Zellen von Spendern zu gewinnen.

Andere Arbeiten fanden heraus, dass das gefürchtete Risiko der Abstoßung von transplantierten Knochenmarkzellen auch mit Hilfe von Licht – in diesem Fall ultraheftigem Licht – vermieden werden könnte. Wissenschaftler, die Mäuse behandelten, die Hauttransplantate erhielten, fanden heraus, dass das Zappen der transplantierten Zellen mit UV-Licht die Gruppe der Zellen eliminierte, die am meisten für die Auslösung von Abstoßungsreaktionen verantwortlich ist.

Die stärkste Unterstützung für die Rolle des Sonnenlichts in der Gesundheit kommt jedoch von seiner Wirkung auf die Stimmung. Studien konzentrieren sich im Allgemeinen auf die Gehirnchemikalie, die am direktesten mit Stimmung, Serotonin verbunden ist: höhere Niveaus des Serotonins korrelieren mit besserer Stimmung und Gefühlen der Zufriedenheit und der Ruhe, und niedrigere Niveaus verbinden mit Tiefstand und Angst. (Viele Antidepressiva wirken, indem sie den Serotoninspiegel unter den Gehirnneuronen erhöhen.)

Eine australische Studie, die den Gehalt an Hirnchemikalien, die direkt aus dem Gehirn fließen, gemessen hat, ergab, dass die Menschen an hellen, sonnigen Tagen höhere Serotoninwerte hatten als an bewölkten. Dieser Effekt blieb, egal wie kalt oder heiß das Wetter war. Andere Autopsie-Studien fanden heraus, dass Menschen, die im Sommer, wenn die Tage länger sind, an nicht-psychiatrischen Ursachen starben, tendenziell höhere Serotoninwerte hatten als Menschen, die im Winter starben, wenn das Sonnenlicht knapp ist.

Andere interessante Forschung, dieses Mal von den Leuten, die bräunende Betten benutzen, deutet an, dass ultraviolettes Licht Gefühle der Euphorie auslösen kann, die erklären können, warum einige Leute vom Erhalten der regelmäßigen Lernabschnitte in den Betten abhängig werden. Es gibt auch Hinweise, dass UV-Licht die Melanozyten – die Zellen, die dunkles Pigment in der Haut produzieren – dazu bringen kann, Endorphine freizusetzen, eine Wohlfühl-Chemikalie.

Aber der Zusammenhang ist noch nicht ganz klar. Es würde folgen, dass Sonnenlicht dann eine gute Behandlung für Menschen mit Depressionen und niedrigem Serotonspiegel wäre.

Was ist das Schlafphasensyndrom?

Die meisten Menschen gehen nachts ins Bett und schlafen bis zum Morgen. Menschen mit Schlafphasensyndrom erleben einen gestörten Schlaf, der oft unstrukturiert ist. Nach Angaben der National Institutes of Health (NIH) ist dieser Zustand sehr selten.

Menschen mit Schlafphasensyndrom schlafen in der Regel ein bis vier Stunden am Stück. Sie haben mehrere Schlafsitzungen innerhalb von 24 Stunden. Laut einer Studie aus dem Jahr 2009 liegt die längste Zeit des ununterbrochenen Schlafes typischerweise zwischen 2 und 6 Uhr morgens.

Menschen mit Schlafphasensyndrom gelten nicht als schlaflos. Sie bekommen ausreichend Schlaf. Ihr Schlaf ist jedoch über einen Zeitraum von 24 Stunden verteilt und nicht auf sieben oder acht Stunden konzentriert. Leute mit dieser Bedingung haben Probleme mit Schlaflosigkeit und Schläfrigkeit während des Tages.

Normaler Schlaf und zirkadiane Rhythmen

Es ist hilfreich, ein wenig über zirkadiane Rhythmen und ihre Beziehung zum Schlaf zu wissen, um das Schlafphasensyndrom besser zu verstehen. Circadiane Rhythmen sind physische, mentale und Verhaltensänderungen als Reaktion auf Licht und Dunkelheit. Ihr Körper hat im Wesentlichen eine interne 24-Stunden-Uhr. Diese Uhr steuert eine Reihe von Prozessen, einschließlich Schlaf-Wach-Zyklen.

Melatonin ist ein vom Gehirn produziertes Hormon, das Sie sich müde fühlen lässt. Dieses Hormon wird nachts, wenn es dunkel ist, in höheren Mengen ausgeschüttet. Es ist wichtig für die Regulierung normaler Schlaf-Wach-Zyklen.

Was sind die Ursachen des Schlafphasensyndrom?

Die Grundursache des Schlafphasensyndrom ist ein nahezu völliges Fehlen des zirkadianen Rhythmus, der für die Regulierung von Wach- und Ruhephasen verantwortlich ist.

Es scheint, dass Sie, wenn Sie keinen Tagesablauf oder festen Zeitplan haben, ein erhöhtes Risiko haben, ein Schlafphasensyndrom zu entwickeln.

Die Prävalenz des Schlafphasensyndrom nimmt mit dem Alter zu. Das Alter selbst ist jedoch kein Risikofaktor. Die altersbedingte Zunahme medizinischer, neurologischer und psychiatrischer Störungen trägt zur Entstehung dieser Erkrankung bei.

Einige Faktoren, die nichts mit dem Schlafphasensyndrom zu tun haben, können den Schlaf-Wach-Zyklus vorübergehend stören. Dazu gehören unregelmäßige Arbeitsschichten (Wechsel zwischen Tagesschichten und Nachtschichten) und häufige Fahrten zwischen verschiedenen Zeitzonen.

Benötigt das Schlafphasensyndrom eine medizinische Versorgung?

Schlafen und Aufwachen zu unregelmäßigen Zeiten und kurzzeitiges Schlafen sind keine medizinischen Notfälle. Es ist normal, gelegentlich Schwierigkeiten beim Schlafen zu haben. Jedoch können Sie einen Doktor sehen wünschen, wenn Sie Zeichen des Schlafphasensyndrom regelmäßig ausstellen und nicht noch mit der Störung bestimmt worden sind. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie sich keine Faktoren vorstellen können, die für die Störung verantwortlich sein könnten.

Wie wird ein Arzt das Schlafphasensyndrom diagnostizieren?

Ihr Arzt wird Sie nach den letzten Schlafgewohnheiten fragen. Sie werden auch nach den aktuellen Problemen mit Schlaflosigkeit oder übermäßiger Müdigkeit während des Tages fragen.

Ihr Arzt kann ein Schlaftagebuch und einen Aktigraphen verwenden, um das Schlafphasensyndrom zu diagnostizieren. In einem Schlaftagebuch wird festgehalten, wie lange und wann Sie über einen bestimmten Zeitraum geschlafen haben. Ein Aktigraph ist ein Gerät, das einer Uhr ähnelt. Es verfolgt Ihre Schlaf-Wach-Muster.

Diese Tools werden wahrscheinlich verwendet, um Ihren Schlaf für mindestens sieben Tage zu verfolgen. Ein Arzt wird innerhalb von 24 Stunden nach mindestens drei Schlaf- und Wachzyklen suchen, um eine Diagnose zu stellen.

Kontrolle des Schlafphasensyndrom

Es gibt keine einfache Heilung für das Schlafphasensyndrom. Allerdings können verschiedene Therapien und Lebensstiländerungen helfen. Dazu gehören:

  • Kontrolle der Lichteinwirkung: Sie sollten tagsüber hellem und blauem Licht ausgesetzt sein. Die Dauer der Exposition sollte ebenfalls verlängert werden. Begrenzen Sie Ihre Exposition gegenüber blauem Licht von Fernsehern und Computerbildschirmen bei Nacht.
  • Tägliche Melatonin-Nahrungsergänzung.
  • Mehr Struktur für Ihren Tag: Dies könnte die Planung von sozialen Interaktionen, Übungen und anderen Aktivitäten beinhalten.
  • Machen Sie Ihre Schlafumgebung so einladend und komfortabel wie möglich.
  • Minimierung des Lärms in Ihrer Schlafumgebung.

Das ultimative Ziel der Behandlung ist es, Ihnen zu helfen, nachts länger zu schlafen und die Wachsamkeit während des Tages zu maximieren.

Warum ein Mangel an Sonne zum Problem wird

Wie kann ein Mangel an Sonne Sie belasten? Wir alle wissen, dass zu viel Sonne Krebs verursachen kann, aber auch ein Mangel an Sonnenlicht wurde mit bestimmten Krebsarten in Verbindung gebracht. Vitamin-D-Mangel kann zur Entstehung von Prostata- und Brustkrebs, Gedächtnisverlust und einem erhöhten Risiko für Demenz und Schizophrenie führen.

Kann ein Sonnenlichtdefizit so schädlich für Ihr Herz sein wie zu viele Cheeseburger? Die Forschung zeigt, dass Vitamin-D-Mangel bei Männern, die durch zu wenig Sonnenlicht verursacht werden, die Wahrscheinlichkeit, dass sie eine Herzkrankheit entwickeln, doppelt so hoch ist.

Wenn Sie nicht aufpassen, kann ein Mangel an Sonnenlicht tatsächlich zu einer Form von klinischer Depression führen. Je weniger Sonnenlicht wir in den Wintermonaten sehen, desto wahrscheinlicher ist es, dass wir eine saisonale affektive Störung (Winterdepression) entwickeln. Symptome von Winterdepression können extrem sein: Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Schlafprobleme oder sogar Selbstmordgedanken.

Wenn Sie eine Frau sind, ist es 200% wahrscheinlicher, dass Sie Winterdepression entwickeln als der durchschnittliche Mann. Das Durchschnittsalter des Auftretens von Winterdepression liegt zwischen 18 und 30 Jahren, und Winterdepression ist bei Menschen über 60 Jahren fast nicht vorhanden.

Nachts im Bett zu liegen und durch Ihren Facebook-Newsfeed zu scrollen, hat einen großen Einfluss auf Ihr Gehirn. Sobald die Sonne untergeht, können künstliche Lichter, die von Ihrer Elektronik ausgestrahlt werden, ernsthafte Schlafprobleme verursachen. Zu viel Licht in Ihren Augen von Computer- oder Telefonbildschirmen kann Ihren zirkadianen Rhythmus (die innere Uhr Ihres Körpers) ablenken, was in Zukunft zu erheblicher Unruhe und potenzieller Schlaflosigkeit führen kann.

Ein Mangel an Sonnenlicht kann sogar die Augenentwicklung Ihres Kindes beeinträchtigen. Möchten Sie, dass Ihr Kind während der Fahrt Straßenschilder lesen kann? Es stellte sich heraus, dass Kinder, die mehr Zeit im Freien verbringen, ihr Risiko der Kurzsichtigkeit verringern. Also sagen Sie bye-bye Videospiele und hallo Frisbee Golf.

Die Vermeidung von Tageslicht kann auch Ihre Fähigkeit, die Grippe zu bekämpfen, beeinträchtigen. Die zusätzlichen Stunden, die wir lieber am Telefon oder am Computer verbringen, als zu schlafen, sind mit hohen Kosten verbunden. Die Menge an Schlaf, die Sie bekommen, beeinflusst direkt das Immunsystem Ihres Körpers und wie schnell Ihr Körper sich selbst heilen kann.

Übermäßige Nachtarbeit oder Nachtschichtarbeit? Ihre Gesundheit bittet Sie, das zu überdenken. Diejenigen, die eine längere Zeit in der Nacht mit künstlichem Licht verbringen, haben eine Neigung zur Entwicklung von Brust- und Prostatakrebs, Diabetes, Herzkrankheiten und Fettleibigkeit gezeigt.

Die Einwirkung von Sonnenlicht kann dazu beitragen, Fettleibigkeit zu vermeiden. Neben Vitamin D versorgt uns die Sonne auch mit Stickstoffmonoxid (NO). NO ist für den menschlichen Körper als Instrument zur Regulierung wichtiger physiologischer Prozesse, einschließlich des Stoffwechsels, unerlässlich. Richtige Exposition gegenüber NO von der Sonne wird dazu beitragen, dass Ihr Stoffwechsel reibungslos läuft und übermäßiges Essen verhindert wird.

Licht ausschalten um besser zu schlafen

Wie oft sind Sie mit dem Licht oder dem Fernseher eingeschlafen oder sind sogar lange aufgeblieben, um Ihren Computer bis direkt vor dem Schlafengehen zu benutzen?

Ein Schlüsselfaktor bei der Regulierung des Schlafs und Ihrer biologischen Uhren ist die Einwirkung von Licht oder Dunkelheit, so dass das Einschlafen bei eingeschaltetem Licht möglicherweise nicht das Beste für eine gute Nachtruhe ist.

Die Einwirkung von Licht stimuliert einen Nervenweg vom Auge zu Teilen des Gehirns, die Hormone, Körpertemperatur und andere Funktionen steuern, die eine Rolle dabei spielen, uns schläfrig oder wach zu machen.

Zu viel Licht, kurz vor dem Schlafengehen, kann eine gute Nachtruhe verhindern. Tatsächlich hat eine Studie kürzlich herausgefunden, dass die Exposition gegenüber unnatürlichen Lichtzyklen reale Folgen für unsere Gesundheit haben kann, einschließlich eines erhöhten Risikos für Depressionen. Die Regulierung der Lichteinwirkung ist ein wirksames Mittel, um den circadianen Rhythmus in Schach zu halten.

Während des Tages finden Sie Zeit für Sonnenlicht, oder kaufen Sie eine Tageslichtlampe, um Ihre Belichtung zu ergänzen.

Halten Sie nachts Ihre Schlafumgebung dunkel. Lichtschutzvorhänge, Vorhänge oder eine Augenmaske können ebenfalls helfen, und wenn Sie mitten in der Nacht aufwachen, vermeiden Sie so viel Licht wie möglich, indem Sie ein schwach beleuchtetes Nachtlicht verwenden.

Schichtarbeiter, die tagsüber ihre Zzz’s mit dunkler Brille bekommen müssen, um das Sonnenlicht auf dem Heimweg von der Arbeit abzuschirmen, ist eine weitere Möglichkeit, das Licht vor dem Schlafengehen zu begrenzen. Einige Forschungen deuten darauf hin, dass sich der Körper nie vollständig an die Schichtarbeit anpassen kann, besonders für diejenigen, die zu einem normalen Wochenendschlafplan wechseln. Richten Sie eine Routine für den Schlaf ein, um das Dösen bei eingeschaltetem Fernseher oder Licht zu vermeiden.

Vor dem Schlafengehen sollten Sie die Fernseh- und Computernutzung einschränken, insbesondere im Schlafzimmer, da sie die Schlafqualität beeinträchtigen.

Die Einstellung guter Schlafgewohnheiten ist besonders wichtig für Säuglinge und Kinder, da sie sich direkt auf die geistige und körperliche Entwicklung auswirkt. Circadiane Rhythmen entwickeln sich nach etwa sechs Wochen, und nach drei bis sechs Monaten haben die meisten Säuglinge einen regelmäßigen Schlaf-Wach-Zyklus.

Der Einfluss unterschiedlicher Lichtfarben auf unsere Schlaffähigkeit

Ein Forscherteam der Universität Oxford hat gezeigt, wie unterschiedliche Lichtfarben unsere Schlaffähigkeit beeinflussen können.

Die Forscher, geführt von Dr. Stuart Peirson vom Oxford’s Sleep and Circadian Neuroscience Institute, wollten verstehen, warum die Exposition von Mäusen gegenüber hellem Licht zwei – physikalisch inkompatible – Reaktionen hervorrief.

Dr. Peirson erklärte: „Wenn wir Mäuse in der Nacht dem Licht aussetzen, schlafen sie ein. Gleichzeitig erhöht es aber auch den Gehalt an Corticosteron, einem Stresshormon, das von der Nebenniere produziert wird und Erregung auslöst – Wachsamkeit. Wir wollten verstehen, wie diese beiden Effekte zusammenhängen und wie sie mit einem blauen lichtempfindlichen Pigment namens Melanopsin verbunden sind, das bekanntlich eine Schlüsselrolle bei der Einstellung unserer Körperuhr spielt.“

Das Team setzte die Mäuse drei verschiedenen Lichtfarben aus – violett, blau und grün. Basierend auf den vorliegenden Daten über die Rolle von Melanopsin im Schlaf erwarteten sie, dass das blaue Licht den Schlaf am schnellsten induzieren würde, da die Wellenlänge des blauen Lichts (470 Nanometer – nm) der Spitzenempfindlichkeit des Pigments am nächsten lag (etwa 480 nm).

Jedoch war es grünes Licht, das schnellen Schlafbeginn produzierte — zwischen 1 und 3 Minuten. Blaues und violettes Licht verzögerten Schlaf – der Beginn des Schlafes dauert zwischen 16 und 19 Minuten für Blau und zwischen 5 und 10 Minuten für Violett.

Dr. Peirson sagte: „Die Ergebnisse bedeuteten, dass Mäuse, die blauem Licht ausgesetzt waren, weniger Schlaf hatten als solche, die violettem und grünem Licht ausgesetzt waren. Wir haben den Effekt bestätigt, indem wir Mäuse mit grünem und blauem Licht zu einer Zeit getestet haben, in der sie normalerweise weniger aktiv sind.“

Um die Rolle von Melanopsin zu untersuchen, führte das Team den gleichen Test an Mäusen ohne Pigment durch. Für diese Mäuse hatten die Farben entgegengesetzte Effekte — Blau verursachte schnellen Schlafbeginn, während Grün und Violett erheblich verzögerten Schlaf und zeigten, dass Melanopsin für die erheblichen wellenlängenabhängigen Effekte des Lichtes auf Schlaf notwendig ist.

Die Forscher fanden auch heraus, dass die Exposition gegenüber allen drei Lichtfarben das Niveau des Corticosteron-Stresshormons bei normalen Mäusen erhöhte, während blaues Licht einen viel höheren Anstieg verursachte. Bei Mäusen ohne Melanopsin war die Reaktion auf blaues Licht stark reduziert. Die Blockade der Wirkung von Corticosteron reduzierte die schlafverzögernde Wirkung, was darauf hindeutet, dass die Produktion dieses Hormons als Reaktion auf Licht den Schlaf aktiv hemmt.

Dr. Peirson sagte: „Diese Studie zeigt, dass es verschiedene Wege vom Auge zum Gehirn gibt – der eine reguliert direkt den Schlaf und der andere erhöht die Erregung. Melanopsin hat eine komplexere Rolle als bisher angenommen und wirkt sich auf beide Wege aus. Dieses ist das erste Mal, dass es gezeigt worden ist, um adrenale Druckantworten zu regeln.

Ein offensichtlicher Vorbehalt dieser Studie ist, dass Mäuse eine nachtaktive Spezies sind, die während der Nacht aktiv sind. Als solches kann man erwarten, dass grünes Licht eher die Wachsamkeit als den Schlaf beim Menschen erhöht. Wir würden daher voraussagen, dass blaues Licht die wachstumsfördernde Wirkung von Licht durch die Erhöhung der Nebennieren-Stresshormone weiter verstärken wird.

Die Ergebnisse tragen auch zu unserem Verständnis der Auswirkungen von Licht emittierenden Geräten auf den Menschen bei, wo neuere Studien gezeigt haben, dass das blaue Licht dieser Geräte den Schlaf verzögert. Da wir jedoch gezeigt haben, dass es verschiedene Wege im Gehirn gibt, durch die verschiedene Lichtfarben unterschiedliche Auswirkungen auf den Schlaf oder die Wachsamkeit haben, müssen wir verstehen, wie die gesamte Farbbalance des künstlichen Lichts die Wachsamkeit und den Schlaf der Menschen beeinflussen kann.“

Die Sonnenlampe imitiert die Bewegung der Sonne basierend auf Ihrer geographischen Lage.

Aufgewachsen in Colorado, genoss ich das ganze Jahr über sonnige Tage. Selbst im Winter konnte ich mich auf warme Sonnenstrahlen verlassen. Ich hatte auch lustige Fakten über meinen hellen Heimatstaat parat. Zum Beispiel hat Denver fast 300 Sonnentage im Jahr.

Nachdem ich nach Chicago und dann nach New York City gezogen bin, wurde mir klar, wie die Alternative aussieht und sich anfühlt. Es ist ziemlich trostlos, selbst wenn der Frühling kommt. Ich habe den Luxus der hellen Tage definitiv für selbstverständlich gehalten. Ich habe aus erster Hand erfahren, wie sehr das schwindende Tageslicht unsere geistige Gesundheit belastet.

Aber am Ende dieses Tunnels steht ein buchstäblich helles Licht: eine Sonnenlampe. Sonnenlampen, die die Wirkung des natürlichen Sonnenlichts simulieren, können für viele Menschen einen großen Unterschied bei der Bekämpfung des Winterblues machen. Sie sind eine häufige Behandlung für saisonale affektive Störungen oder SAD. Das Licht beeinflusst Chemikalien im Gehirn, die wiederum Ihre Stimmung verbessern und andere Symptome von SAD behandeln.

Deshalb war ich gespannt auf die mySun „Sunlight Inside“ Schreibtischlampe in diesem Winter. Derzeit auf Kickstarter, bringt dieses neue Licht etwas Einzigartiges in den Kampf gegen die Dunkelheit. Die Lampe sieht nicht nur weniger klinisch aus als die meisten Modelle von Sonnenlampen, sie verfügt auch über einige zusätzliche Besonderheiten.

Vor allem ist diese Lampe so programmiert, dass sie die Bewegung der Sonne nachahmt, je nachdem, wo Sie sich auf dem Land befinden.

Bringen Sie Licht hinein

Die Lampen gibt es in zwei Ausführungen: die von mir getestete Tischleuchte zum Aufstecken und eine Sit-on-Top-Variante, die auf einem Nachttisch gut aussehen würde.

Meine neue Lampe ist fertig. Alles, was ich tun musste, war, es aus der Box zu ziehen, die Grundklemme anzuschließen und einzustecken. Durch seine geringe Größe und die verstellbare Klemme ist er leicht zu bewegen und passt in enge Räume. Ich habe es sowohl auf meinem Nachttisch als auch in meinem Heimbüro getestet, um meine Zeit im Licht zu maximieren.

„Die Anzahl der Stunden bestimmt die Lichtmenge, die man erhält“, sagt Schöpfer Konrad Jarausch.

Jede Lampe ist auch auf Ihren geographischen Standort voreingestellt. Das bedeutet, dass am Morgen das Vollspektrumlicht kühler war, während es sich am späten Nachmittag und Abend langsam in wärmere Farbtöne verwandelte. Mit anderen Worten, es simulierte den natürlichen Verlauf der Sonne am Himmel und lieferte die gleiche Anzahl von Stunden und Intensität des Tageslichts, die ich erhalten hatte, wenn ich den ganzen Tag draußen war. Es verfügt auch über einen manuellen Dimmer, so dass ich das Licht einstellen konnte.

Die Kickstarter-Seite erklärt, wie man mit einer Sonnenlampe sofort Stimmung und Energie gewinnt. Der Effekt ist wie das, was Sie erleben würden, wenn Sie an einem sonnigen Tag Zeit im Freien verbringen würden.

Hier kommt die Sonne

Für ein paar Tage habe ich es auf eine innere Fensterbank gestellt, um Sonnenstrahlen zu simulieren, die an einem hellen Sommertag hereinströmen. Die meisten Fenster in meiner Wohnung in New York City lassen kein Licht herein und sind stattdessen mit Backsteinmauern verkleidet. Aber mit meiner Lampe boten auch diese Innenfenster ein natürliches Licht, und ich bemerkte einen Unterschied. Es ist ideal für jeden, der in Innenräumen wie mir lebt oder arbeitet.

Ich genoss das extra Licht und den täglichen Muntermacher.

Aber was vielleicht am aufschlussreichsten war, war die Reaktion meines Hundes! Mitten am Tag rollte sie sich immer wieder an einer Stelle direkt unter dem Licht zusammen. Sie liebt die Sonne und wird sich im Sommer sonnen, so dass auch sie den in Flaschen abgefüllten Sonnenschein von der Sonnenlichtlampe erkennen konnte.

Die Lampe war hell genug, um sich in meiner Wohnung zu bewegen, aber ich würde nicht empfehlen, sie weiter zu tragen. Es ist auch ein bisschen kopflastig, also habe ich mich vergewissert, dass die Klemme immer sicher ist, wenn ich sie wieder anbringe und sie oft überprüfe.

Meiner Meinung nach ist es nicht besonders kinderfreundlich. Wenn ich kleine Kinder hätte, würde ich es außerhalb ihrer Reichweite halten, um Unfälle zu vermeiden. Oder ich würde es einfach im Büro lassen.

Am Morgen hilft das kühle Licht der Lampe, die Stimmung anzuregen und zu verbessern. Von meiner eigenen Erfahrung würde ich es mit einer morgendlichen Tasse Kaffee ohne den Koffeinabsturz vergleichen. Als ich morgens neben dem Licht arbeitete, bemerkte ich definitiv einen Produktivitätsschub. Tatsächlich war die Schreibblockade eine ferne Erinnerung. Disclaimer: Ich habe mich immer noch an meine Morgenlatte gewöhnt.

Dann, wenn es sich am späteren Nachmittag auf wärmere Töne einstellt, verlagert sich der Effekt auf beruhigend und entspannend. Schließlich bietet das abendliche Kerzenlicht vermutlich heilende Wirkung. Tatsächlich ist es sicher, es über Nacht zu benutzen. Ich habe den Wechsel zu wärmeren, weicheren Tönen den ganzen Tag über bemerkt.

Die wechselnde Lichtintensität zeichnet diese Lampe aus. Nach Ansicht des Sunlight-Gründers und anderer Forscher können die beruhigenden warmen Töne der Lampe auch dazu beitragen, den Schlaf zu verbessern. Das Unternehmen empfiehlt, die Lampe vor dem Schlafengehen als Hauptlichtquelle zu verwenden und das Smartphone, das schlafstörendes blaues Licht und Kaffee ausstrahlt, nicht zu verwenden.

Helles Licht am Morgen soll auch helfen, Jetlag zu heilen. Der Tag beginnt mit dem hellen Licht, um den circadianen Rhythmus wiederherzustellen. Dadurch stellen Sie sich schneller auf verschiedene Zeitzonen ein. Ich habe keine langen Reisen unternommen, während ich die Ligatur benutzt habe.